100 thoughts on “Superintelligent durch Brain Machine Interface

  1. Bester Satz ist: "Die meisten von uns würden sich wahrscheinlich keiner Op unterziehen, wenn es keinen ernsthaften medizinischen Bedarf gibt"
    Neeeeeein tut ja niemand, sich zB in eine Katze verwandeln xD

  2. Ich weiß es passt nicht zum Thema aber kann es sein dass du inzwischen viel attraktiver geworden bist?
    Ich hab mal gelesen dass schwangere Frauen attraktiver auf Männer wirken aber eigentlich ging es dabei um Hormone🧐
    Wäre eventuell mal was für ein Video😁

  3. Ich könnte mir schon vorstellen dass das Einsetzen eines BMI irgendwann so normal ist wie die Entfernung der Mandeln. Auch wenn das heute noch skurill erscheint :einfach mal sich technologisch/gesundheitstechnisch paar Jahrzehnte zurückdenken. Es ist enorm wie weit diese Bereiche in kürzester Zeit fortgeschritten sind. Innovatoren wie Elon sind für mich mit eine Grund, trotz der derzeitigen Lage und dem eher düsteren Zukunftsausblick bezüglich Klima, Radikalisierung und anderer Themen, neugierig und hoffend in die Zukunft zu schauen:)

  4. Ich will auch wie du sein. Also auch ein YT Kanal haben und Videos drehen. Ich werde im März 2021 Chemie studieren in Mainz, nachdem ich mein Abi habe im Mai 2020.

  5. Die Wahrscheinlichkeit der Anwendung steigt mit der Masse also ist es durchaus sinnvoll in dem Gebiet weiter zu arbeiten

  6. Ich finde BMIs super spannend und kann überhaupt nicht verstehen, wie der Dude am Ende zu seinem Schluss kommt. Es wird doch nicht von mir erwartet, mich aufschneiden und therapieren zu lassen. Es verbessert aber meine Lebensqualität enorm.
    Ich weiß das. Ich war taub und habe mir einen Rechner an den Hörnerv implantieren lassen. Mein Alltag ist jetzt viel angenehmer.

  7. Ich fand Cyborgs oder die Borg aus Star Trek immer eine ganz befremdliche Zukunftsvision aber wenn es möglich wird per BMI Protesen zu steuern müsste man es ja nur noch umsetzen das Gehirn künstlich zu durchbluten und am leben zu erhalten und es bräuchte keine menschlichen Köper mehr 😏

    Künstliche Gebärmuttern, die die Vermehrung der Spezies ohne biologische Körper gewährleisten funktionieren ja bereits.

    Fehlt nur noch die übergeordnete rational/utilitaristische Hive Mind KI, die die BMIs miteinander verknüpft und die Phase 2 einleitet. Alle Interessen des Einzelnen werden dem übergeordneten Ziel, dem Fortbestehen der Menschheit, untergeordnet. Es gibt keine Kriege mehr, keine Streitigkeiten in der Politik. Es braucht keine Grenzen mehr und keine Regierungen.

    Die letzten Widerstände der biologischen Menschen werden schnell beendet. Die letzten Exemplare werden aufgespührt und assimiliert. Endlich ist jeder Mensch gleich und die Menschheit bereit für Phase 3 in der sie sich von der Erde aufmachen kann.

    Da man nicht mehr an Nährstoffe aus Lebensmitteln gebunden ist reicht die Solarenergie der Sterne um in andere Galaxien vorzudrigen, wo nach neuen Spezien und Technologien gesucht und geforscht werden kann.

    Wer hat nochmal bebauptet die Menschheit wird mit der Erde verschwinden?

  8. Hey Mai, mich würde sehr das Thema der Gehirnoperation bei Epileptikern interessieren. Das mag hier wahrscheinlich recht wenige zu interessieren, nur bin ich selbst davon betroffen und wäre dir sehr dankbar. Ich spiele mit dem Gedanken, mich dem zu unterziehen, doch weiß ich nicht wie genau das funktioniert, Risiken, Vor und Nachteile, etc. Im Internet ist ja meistens nur das verbreitet, was die Leute wissen sollen, aber nicht das, was sie lieber nicht wissen sollten. Bitte liken, damit sie den Kommentar sieht ♡ Danke an alle für das Lesen ♡

  9. chips im hirm um mehr zu erfahren? bin ich SOFORT dabei – nachfolgen sind mir egal – no risk no fun – ich download mir dan mal die sprache Japanisch und evtl kann man mit solcher technik ja auch Panikstörung effektiver bekämpfen ^_^ > Ethik? brauch ich nicht – gib mir das BMI direkt

  10. In einen Vortrag, den ich mal gehört habe, sprach einer auch von diesem Thema und sagte es kann dann dazu kommen (muss natürlich nicht) das wenn man Gedanken vom Gehirn aus direckt senden kann oder gar später damit dann am PC schreiben könnte das man also auch umgekehrt etwas ins Gehirn hinein schreiben könnte ergo man könnte Erinerungen und der gleichen verändern und sogar bis zur Persönlichkeit vordringen. Es könnte also dazu kommen das man dadaurch die Persönlichkeit eines Menschen umschreiben könnte….. und dieser Gedanke macht mir sorgen und wirft Moralische befürchtungen in den Raum. Wie seht Ihr das?

  11. Ich bin großer Fan technischen Fortschritts und Kybernetik. Aber das sind nie und nimmer alle wichtigen ethischen Bedenken, die man haben könnte, wenn es darum geht sich Elektroden einpflanzen zu lassen und sich irgendwelchen Stimulationen auszusetzen. Immerhin leben wir in Gesellschaft. Man denke an das Sogenannte Sozialkreditsystem in China und überlege sich, was man daraus noch alles machen könnte, wenn es technisch optimierte BMI's gäbe, die gut und umfassend funktionierten.

  12. Es gab vor über 10 Jahren schon ein Experiment bei dem der Computer lernte aus dem EEG des Anwenders die Befehle "Hoch" "Runter" "Links" und " Rechts" heraus zu lesen. Die Idee war etwas mit Gedankenkraft zu steuern. Heutzutage gibt es Drohnen mit Sensoren und Fahrzeuge mit genügend Sensorik um solche Experimente tatsächlich Anwendbar zu machen. Wenn Geist und Fahrzeug verschmelzen ist eine Steuerung deutlich leichter als das Bedienen über Fernsteuerung und Lenkrad. Das würde den Logistik Sektor revolutionieren und selbst unsicheren Fahrern mehr Sicherheit vermitteln. Für mich DIE Neuerung die am meisten Unterschätzt wird.
    Für Alle Cyberpunk Fans: Rigger4life!

  13. Solange ich mich nicht operieren lassen muss , bekommen mich keine 10 Pferde in den OP Saal.
    BMI den ich gut finden würde?
    Alle Sprachen verstehen und sprechen können.
    Trotzdem würde ich das nicht machen und mir was ins Gehirn einpflanzen lassen, wenn es nicht überlebenswichtig wäre.

  14. Ja würde ich machen. Ich verstehe gar nicht wie man da nicht zumindest neugierig sein kann. Natürlich unter einer vernünftigen Abwägung der Risiken. Aber ich finde die Vorstellung an sich nicht "gruselig".

  15. Ich hab im Sommer große Probleme mit meiner Sonnenallergie weshalb es mega praktisch wäre die Intensität der Sonne fühlen zu können 😀

  16. Bei diesen Steuerungsexperimenten: Ist es nicht einfacher und sicherer, die Elektroden nicht direkt ins Gehirn zu setzen sondern an den entsprechenden Nervenbahnen anzusetzen? Also zum Beispiel bei der Steuerung von Armen die aus dem Hirn Richtung Arm laufenden Nerven an einem bestimmten Punkt abzugreifen und dort die Steuersignale zu bekommen? Oder bei Eingangssignalen wie des Infrarotlichtes diese Signale nicht ins Hirn zu schießen, sondern an den Nervenbahnen zwischen Auge und Hirn anzukoppeln?
    Diese Nerven sind ja im Prinzip schon die Schnittstellen zwischen unseren Sensoren und Motoren und unserer Steuereinheit. Und ich glaube diese Schnittstellen sind einfacher abzufangen oder zu manipulieren, weil sie eine klare Richtung beinhalten und nicht so komplex wie das Gehirn selbst aufgebaut sind. Außerdem ist es mit Sicherheit auch sicherer, dort Elektroden anzusetzen als im Hirn, wo man einem viel größeren Risiko ausgesetzt ist, aus Versehen etwas zu zerstören.
    Für mich ergäben Anschlüsse direkt ins Hirn nur dann Sinn, wenn wirklich komplexe Gedanken oder Wissen an sich abgegriffen werden müssen. Eben zum Beispiel um sich eine neue Sprache oder einen Wikipeddia Artikel runterzuladen. Aber alles was sensorisch oder motorisch gesteuert wird, braucht doch keinen direkten Anschluss ins Gehirn. Dafür sind unsere Nervenbahnen doch eigentlich schon gut ausgestattet, ich meine das ist ihr Job.

  17. Verbesserter Sehsinn zum Beispiel bzw, diesen durch einen synthetisch hergestellten zu ersetzen, nebst dazugehörigen Augen.

  18. What is a the World.Was ist die Welt wirklich.Euer Himmel existiert unter der Schädeldecke.Also es ist eine Kuppel.Das Auge dreht wie folgt den blauen Himmel nach aussen.Es ist nur das real was ihr glaubt es sei real.Die ganze Welt ist unter einer Kuppel.Eure Welt alleine.Betrachtet man das Gehirn gerade von oben,seht ihr das es eine flache Platte ist.Aufdieser flachen Platte ist sozusagen eure sichtbare Welt gespeichert.Das Auge dreht alles nach aussen und vergrößert dies.Google hatte da sehr interessante Ansätze mit der Cyberbrille.Nur wer will den ganzen Tag mit so einer riesigen Brille rumlaufen.Brainwaves sind auch nicht so ganz die Lösung.Da kannste dich höchstens mal wegträumen.Die Schwierigkeit daran ist alles gleichzeitig zu verdrehen.Da ja die Organe mit dem Gehirn verbunden sind.Ich bin ein 100% Genie.Dennoch müsste ich eine Idee haben oder ihr um beides gleichzeitig zu verändern.Brainchip?? Ist das die Lösung??

  19. Theoretisch könnest du nur mit den Personen kommunizieren die du magst.Die Welt ist ein Fake.Besteht aus Bildern in deinem Kopf.Allerdings ist es schwierig sich selbst umzupolen.HM

  20. Ein Super Video über eine völlig abgedrehte Technik. Ein Trost nur, dass Dr. Mai keine Implantate braucht, um mir ihr "Creator's Heart" zu schenken. Sie macht das ganz ohne externe Stromlaufpläne.

  21. AI bedeutet nichts anderes als I AM.Ich bin Ich bin superintelligent.Alles ist mit allem verbunden aber derzeit nur im Internet.Man müsste nun ein feines Chip Implantat erfinden wo du dich per Gehirn mit dem Internet verbinden kannst.Meine Lösung wäre folgendes.Es gibt eine Hirnanhangdrüse,die scheint das Unterbewusstsein zu sein.Da dies bei mir sozusagen ausgeschalten ist,weil ich kein wirkliches Geschlecht besitze,Könnte es sein das die Hinranhangdrüse das Unterbewusstsein ist.HM

  22. Das Bewusstsein kann man irgendwann virtualisieren und dann wird das Hirn entfernt und durch ein Mainboard ausgetauscht.

  23. BMI Ransomware: "Für 600€ in Bitcoins stellen wir ihre Motorik vollständig wieder her. Sollte der Betrag nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden gezahlt werden, wird ihr Herz gestoppt". BTW ich finde das NICHT lustig. Jede Technologie kann auch missbraucht werden!

  24. "ernsthafter medizinischer Bedarf" – Brustvergrößerung…. Botox…. Es gibt genug Idioten, die für geile Gadgets auch ihren Kopf aufbohren lassen würden. Und Ärzte würden sich auch genug finden, wenn die dicke Kohle ruft.

  25. Also wenn ich mir alle Sprachen der Welt durch eine OP einpflanzen könnte würde ich das vermutlich sofort machen, wenn das Risiko eben so gering wie möglich gehalten werden kann. Für mich ist das eher eine Frage des Risikos als der Ethik.

  26. Existiert schon ein implant dass nur für Frauen ist dass macht dass mann sich selbst eine orgasm gaben kann aber dass war durch der Rückenmark und nicht direkt auf der Gehirne.

  27. Interessantes Video! Aber dafür dass es im Titel um "Superintelligenz" geht, kam das im Video quasi gar nicht vor. Klar, da stehen wir technologisch einfach noch nicht, aber dann sollte man das Thema auch realtischer betiteln.

  28. Sword art Online und Accel world haben schon uber einige der interessanten Benutzung geredet wie schmerz signal blockierung dass mann benutzen kann nur medicine dass wirklich richtig ist und AR wie IRL minimap.

  29. Ich muss kotzen, wenn ich sehe, was mit Affen gemacht wird. Gibt genug Menschen, die das freiwillig machen würden.

  30. 17:35 Das ist doch quasi normaler Werdegang einer neuen Technologie. Am Anfang waren Fernseher auch unfassbar teuer und heute steht in jedem Zimmer ein 4K 2m Flatscreen. Neue Technologie wird immer erst in Massenproduktion günstig und für jeden erschwingbar. Das Problem, dass nur Reiche sich diese Technologien anfangs leisten können, könnte man durch Fonds und Losverfahren für alle Interessierten lösen.

  31. 15:21 also eigentlich wär ich sofort dabei.
    Es gibt genug leute, die das risiko einer op eingehen nur um beispielsweise besser auszusehen. Eine op für neue oder verbesserte kognitive fähigkeiten ist da nicht so weit entfernt von.

  32. Jaaaaaa, bald können wir endlich Gehirne hacken!
    Kann man dann bestimmt auch missbrauchen, um epileptische Anfälle auszulösen oder so etwas in der Art, oder?

  33. Das Thema finde ich mega krass und interessant! Ich mache mir jedoch sorge darum, was passiert, wenn jemand dieses System missbraucht. Ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt die mithilfe von so einer Technologie versuchen werden, ihre Ideologie anderen aufzuzwingen. Aber vielleicht habe ich auch ein bisschen zu viel James Bond geguckt….

  34. Nein, ich würde mir kein Implantant einsetzen lassen. Das köme für mich nur in Frage wenn ich einen Urzustand wieder herstellen will, nach einem Unfall. Aber Hybride, BMI und Designerbabies gehen imho genau in die flasche Richtung. Toleranz statt Uniformität 🙂

  35. Sobald irgendwer durch ein Bmi die Möglichkeit hat, mein Gehirn(also mich) zu manipulieren, würde ich das niemals machen.

  36. mir wird ganz schaurig, wenn ich daran denke, wie viele Affen und Ratten bei dem Versuch, ihnen die Chips einzupflanzen, draufgegangen sind….für etwas, was doch ein bisschen wie eine fancy Nerdspielerei klingt, besonders, wenn es die Gesellschaft noch nichtmal schafft, wie Raul Krauthausen sagt, "moderne Technologien" wie Rampen für Rollstühle zu bauen…..aber ja, ich nehme an, die Grenzen zwischen "Grundlagenforschung" und "Guck mal, was ich kann" sind wohl fließend….

  37. Ganz ehrlich, Ich würde mir wahrscheinlich ohne lang nach zu denken nen Chip implantieren lassen, wenn ich dann alle Sprachen können würde.

  38. In das Gehirn würde ich mir momentan nichts einpflanzen lassen. Höchstens in meine Hand. Da mit dem Tastsinn Signale in das Gehirn gesendet werden können und das Gehirn die Hand mit Signale steuern kann, sollte ein Kommunikationsgerät in der Hand völlig ausreichen als weiterer Schritt zum BMI.

  39. Die mit Abstand geilste Idee für einen bmi wäre das Bewusstsein mit dem Unterbewusstsein zu verknüpfen. Stellt euch mal vor was das alles bewirken würde

  40. Ich finde es super, dass du zum Schluss den Aktivisten für Inklusion zu Wort kommen lässt! Das ist auch ein Aspekt, den man nicht aus den Augen verlieren sollte.

  41. Komm, das Video hast du nur gemacht, damit du deine Schwangerschafts-Gelüste stillen konntest xD
    Nein mal im Ernst: Echt interessant. Mir tun bei sowas nur immer die Tiere so leid, obwohl es faszinierend ist, tut es mir so leid, dass sie solche Tests mitmachen müssen :'-/

  42. Ich würde so eine Operation nicht machen. Allgemein habe ich keine Lust auf dieses "Höher, schneller, weiter" bla bla. Es wird ja dann quasi nur von einem verlangt, dass man immer mehr Leistung erbringt und immer mehr von einem erwartet und das tut den Menschen wohl nicht gut. Es gibt Anwendungsgebiete, da kann so etwas sinnvoll sein (Behandlung von Tourette zum Beispiel), aber ansonsten bin ich froh, dass ich einfach Mensch bin und gehe lieber raus in die Natur, als mein Hirn verkabeln zu lassen.

  43. * ab dem Hals abwärts gelähmte Frau*

    Wissenschaft: "Hey, we found a way to make you move your arm again. Is there somthing specific you would like to do? Maybe touch your childrens cheack, hold your husbands hand or [insert something so simple yet meaningful, but that most people take for granted]?

    Disabled woman: "I WANT TO FEED MYSELF CHOCOLETE!"

    priceless xD

  44. Ist eine Welt gezwungen sich den wenigen an zu passen wenn es eine andere Möglichkeit gibt ?
    Ich denke nicht. Ein Defizit das eine Person hat sollte auch durch Persönliche Anpassung gelöst werden.
    Was aber nicht bedeutet das die Person selbst zu sehen soll wie sie das anstellt sondern das wir als Gesellschaft dafür sorge Tragen das diese Mittel vorhanden sind.
    Denn Niemand wünscht sich einen "fehlerhaften" Organismus zu besitzen. Ich glaub niemand ohne nicht wirklich gravirende Probleme denkt sich eines Morgens " wer geil wenn ich nur ein Bein hätte"
    Meine "Behinderung" bzw eher Abweichung von der Norm ist zwar sehr unbedeutend möchte man meinen. Aber als eine Person von knapp 2 Metern größe habe ich massive Probleme in allen lebenslagen. Von Arbeiten an Maschienen oder Arbeitsplatten für Normal große Menschen ( jeder kennt das wenn man sich nur minimal vorbeugen muss aber sonst nicht rann kommt das geht so höllisch auf den Rücken) Habe einen Job nicht antreten können wein mein Beine zu lang sind um ein Serienmäßiges Fahrzeug zu fahren. ( muss man sich mal vorstellen XD es war nicht unbequem sondern nicht Möglich) Leider bringt mir da auch kein Interface was =( trotzdem wär es vermessen von mir wenn ich sagen würde das alles für Leute meiner größe Angepasst wird. Kleinere Leute können sich ja auf nen Hocker stellen >.<

  45. Ich kann ja Herr Krauthausen irgendwo verstehen dass eben gesellschaftlicher Druck entstehen kann sich Behinderungen entfernen zu lassen, und dass es wichtig ist Menschen mit Behinderung zu akzeptieren und dafür zu sorgen dass unsere Welt Barrierefrei wird. Das ist klar. Aber man muss auch sehen, dass eben diese Barrierefreiheit, wie Rampen für Rollstühle, Gebärdensprache etc. alles Aufwand ist der betrieben werden muss, und zwar für eine sehr kleine Minderheit. Ich bin nicht dagegen dass dieser Aufwand betrieben wird, aber an sich würde es Dinge vereinfachen wenn man sich nicht darum kümmern müsste. Ich kann mir auch vorstellen dass viele Behinderte auch froh wären wenn sie ihre Behinderung eben nicht mehr hätten und wieder mehr Freiheiten hätten. Das ist aber nur eine vermutung, und ich weiß dass man auch mit Behinderung ein normales Leben führen kann und viele das auch tun, aber würde ich durch einen Unfall erblinden oder sonst irgendwas, wäre ich persönlich froh darüber wenn ich wieder sehen könnte.

  46. bin 9 Minuten im Video und muss kurz mal festhalten das Mai mal wieder ne gute Ausrede für Süßigkeiten gefunden hat 🙂

  47. Hey Mai, ich fände es cool, wenn du mal ein Video zu der wissenschaflichen Betrachtung von Humor machst! Die neuronalen Korrelate von Humor? Wie hängen Humor und Intelligenz (& andere Persönlichkeitseihenschaften) zusammen? Kann man Humor lernen? etc…

  48. So langsam glaube ich dass Black Mirror irgendwann nicht mehr nur science fiction ist 😀 das hat so krasses aber auch erschreckendes potential

  49. Die coolste Anwendung wäre ein hivemind, das würde unsere Gesellschaft mit einem mal komplett umkrempeln, radikale ideologien würden einfach aufhören zu existieren da die betreffenen durch die infos des hives automatisch aufgeklärt werden würden, populistische "fürher" gäbe es nicht mehr da sie ihre Intentionen vor dem hive nicht verstecken könnten aber im Endeffekt hätten sie auch gar keinen Grund mehr sich eine solche rolle zu wünschen da der hive im Gemeinschaftswohl agieren würde.
    Komplette Akzeptanz des anderen da man sich gegenseitig in die köpfe schauen kann und somit von einander lernt.

    Einige würden sicher niemals beitreten um ihre gegner/hass orientierten Ideologien nicht zu verlieren aber das sollte keinen all zu großen potentiellen Verlust für den hive darstellen, auf kurz oder lang würden diese Abweichler aussterben und wir hätten eine geeinte globale Gesellschaft die sich auf wichtigere Themen konzentrieren kann.
    Letztendlich könnte man dann vielleicht sogar einen Bewusstseinstransfer von Mensch zu Maschine ermöglichen oder eine komplette Virtualisierung.

  50. Was würde ich drum geben, dass man Wissen einfach in den Kopf pflanzen kann. Ich hasse mein Sieb von Gedächtnis. Manche Sachen wollen einfach nicht hängen bleiben. Es ist echt nervig. Teilweise einfache Sachen. Ich muss bis heute beispielsweise nachschlagen, welche Seite nochmal Lee bzw. Luv ist, ich verwechsele die immer wieder!
    Hat jemand vielleicht eine gute Eselsbrücke dazu?

  51. In Anbetracht der rasanten technischen Entwicklung, maschinellem Lernen und der Lernfähigkeit des menschlichen Gehirns finde ich diese Forschung sehr besorgniserregend. Alles was technisch möglich ist, wird früher oder später umgesetzt. Wenn Ratten gleichgeschaltet werden können, kann man das z.B. mit chinesischen Staatsbürgern auch tun.

  52. Das würde die Welt komplett zerstören. Jetzt bekommen die Schlauen und Fleißigen die gut bezahlten Jobs. Wenn jeder gleich schlau wäre, wer hat dann noch Lust auf die Drecksarbeit. Wahrscheinlich die jetzt gerade Armen, deren Famillien dann nie die Chance auf ein anderes Leben bekommen.

  53. Die coolste, wenn auch eine fragwürdige Verwendung eines BMI – Unsterblichkeit

    Seinen gesamten Verstand an einen Computer übertragen und als Maschine theoretisch ewig leben.

  54. Nein, kein Implantat. Oder wenn schon, dann eins, mit dem ich die Gedanken anderer lesen, entschlüsseln könnte. Dann wäre ich immer einen Schritt voraus.
    Aber ich werde diese Anwendungen in der Realität nicht mehr erleben. Das ist eine Sache für die nächsten 50 bis 100 Jahre.

  55. Zu der Sinneserweiterung ist mir gleich "Neil Harbisson" eingefallen.
    Nicht nur bei Ratten wurde soetwas bereits durchgeführt. Auf jeden Fall ein super interessantes Thema.
    Und der Affe ist mal echt der Hammer… xD

  56. In dem Kontext würde mich die Entwicklung von Nanotechnologie interessieren um die Möglichkeit invasible Eingriffe zu vermeiden.

  57. hybrid hirn? 😀 i will it ! oder noch viel besser ein voll systhetisches gehirn ala the Movie Chappi. ABER der knackpunkt is das biologische hirn selbst denn es is im grund "nur" ein quantencomputer wobei der größte teil des biologischen gehirns brach liegt sozusagen fragmentiert is

  58. Automatisch Fähigkeiten erlernen durch Chipimplantate klingt zwar fancy, sind meiner Meinung nach eine gefährliche Sache weil sie den Lernprozess entwerten. Angenommen, die Technologie wäre irgendwann mal erschwinglich, dann würden sich viele nicht mehr die Geduld aufbringen sich in irgendwas hineinzuvertiefen, vielleicht würde sogar ein sozialer Druck hin zu solchen Implantaten entstehen, da man ja so einfach die Schulzeit oder so überspringen könnte. Was macht dann Musiker und Leistungssportler noch so besonders? Vielleicht noch, wenn die ihren eigenen Stil in ihren Beruf einbringen. Das ganze würde denk ich auf jeden Fall für eine globale Sinnkrisenepidemie sorgen

  59. Hey Mai – wie wäre es mal mit den Themen "Forschungsehtik" oder "Qualitative & Quantitative Forschung" ? Ansonsten weiter so 🍪🍪🍪🍪🍪🍪🍪🍪🍪🍪

  60. Ich bin ein 33 Jahre alter Laie und lese immer wieder gerne populärwissenschaftliche Literatur, auch wenn sie manchen trocken erscheinen mag.

    Ich mag aber auch science educators, welche wissenschaftliche Infos mit Klamauk (wir randall munroe) oder Nerdkultur (wie Neil de Grasse Tyson) verbinden.

    Was ich aber bisher nur bei Dir gefunden habe ist eine sachliche Nüchternheit ohne Klamauk, welche dennoch so problemlos zu unterhalten vermag. Dein Enthusiasmus für die Sache trägt das Format ganz alleine. Damit kann man jede Altersgtuppe erreichen.

    Weiter so ^^

  61. Sie weisen am Ende völlig zurecht auf ethische Bedenken bezüglich invasiver Verfahren in der neurobiologischen Forschung am Menschen hin. Ich bedaure es zutiefst, dass Ihnen zuvor im Zusammenhang mit invasiven, letal endenden Tierversuchen keine ethischen Bedenken in den Sinn gekommen sind. Clemens Arvay (Biologe)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *